Real Assets  – Sachwerte

Mit realen Werten neue Wege gehen

Je länger die Phase der extrem niedrigen Zinsen anhält, desto herausfordernder wird die Situation für Anleger: denn klassische Anlageformen wie Spareinlagen, Anleihen und Termingelder können derzeit nach Steuern und Inflation die gewünschten Renditen oftmals nicht liefern. Um die Chance auf Kaufkrafterhalt und realen Vermögenszuwachs zu wahren, kann es eine Möglichkeit sein, das Anlagespektrum zu erweitern. Real Asset (Sachwerte) wie Immobilien, Unternehmesbeteiligungen, Infrastrukturprojekte oder erneuerbare Energien stellen eine Investitionsmöglichkeit dar.

 


false

Warum Real Assets?

Real Assets können einen sinnvollen Baustein in der Geldanlage darstellen. Sie können in der gezielten Beimischung dazu beitragen, die Unabhängigkeit von den Finanzmärkten zu erhöhen, und damit einen gewissen Inflationsschutz für das Gesamtvermögen bieten. Gleichzeitig können Renditemöglichkeiten durch das Eingehen bestimmter Risiken gesteigert werden. Aus diesem Grund schätzen institutionelle Anleger wie z.B. Pensionskassen,Versicherungen und große Stiftungen sowie Investoren mit großen Vermögen Sachwertanlagen.

 


Welche Real Assets passen in mein Portfolio?

Die Antwort auf diese Frage hängt, wie so oft, vom Einzelfall ab. Wie setzt sich Ihr Portfolio aktuell zusammen? Welche Strategien möchten Sie verfolgen? Welche Anlage passt zu meiner Risikobereitschaft? Wie wichtig sind mir regelmäßige Erträge? Steht die Wertstabilität oder die Rendite-Risiko-Optimierung Ihres Portfolios im Fokus? Durch all diese Bedürfnisse können unterschiedliche Formen des Sachwertinvestments in Frage kommen. Prinzipiell lassen sich bei Real Assets unterschiedliche Anlageklassen und unterschiedliche Investitionsstrategien unterscheiden.

Sachwerte-Anlageklassen können sein:

  • Immobilien
  • Private Equity (außerbörsliche Unternehmensbeteiligungen)
  • Infrastruktur
  • Erneuerbare Energien
  • Etc.

Mehr

Investitionsstrategien können sein:

  • Direktinvestments zur Wertstabilität- und Wertentwicklung
  • Zielfondsinvestments zur Wertsteigerung

In jedem Fall sollten die Eigenschaften von verschiedenen Investitionsstrategien wie auch Anlageklassen mit Ihren Bedürfnissen, Ihrem Gesamtvermögen und Ihrer Risikobereitschaft übereinstimmen.

 

 


false

Investieren in Sachwerte

Eine Möglichkeit, in Sachwerte zu investieren, sind unternehmerische Beteiligungen. Sie eröffnen Anlegern die Möglichkeit, sich an sehr großen Gegenständen oder Projekten, wie einer modernen Büroimmobilie, einem Windpark oder einem Unternehmen, zu beteiligen. Wealthcap eröffnet auf diese Weise seit über 35 Jahren Investoren den Weg zu Sachwertanlagen.

Angebote für private Investoren
Angebote für institutionelle Investoren


Sie möchten noch mehr erfahren zum Thema Sachwerte?

Hier gehts zum Erklärfilm Alternative Investmentfonds (Sachwerte / geschlossene AIF) des Bundesverbandes Sachwerte und Investmentvermögen e.V. (bsi)

Zum Film

Risikohinweis: Eine Streuung garantiert nicht, dass für den Anleger keine Verluste entstehen. Da der Anleger mit einer unternehmerischen Beteiligung ein langfristiges Engagement eingeht, sollten in die Anlageentscheidung alle in Betracht kommenden Risiken einbezogen werden. Eine ausführliche Darstellung der Risiken ist ausschließlich dem jeweiligen Verkaufsprospekt zu entnehmen.

Real Assets  – Anlageklassen

Welche Sachwertbeteiligungen passen zu mir?

Sachwerte eignen sich vor allem für solche Anleger, die bereits über Vermögen verfügen und dieses breiter streuen möchten. Bei Angst vor Inflation sind vielleicht Immobilien eine gute Entscheidung. Ist der Anleger von einer wirtschaftlichen Erholung überzeugt, können Private-Equity-Beteiligungen Renditemöglichkeiten bieten. Wer Umwelt und Nachhaltigkeit hoher Bedeutung beimisst, sollte sich auf die Anlage in erneuerbare Energien konzentrieren. Und Anleger, die auf Konjunkturunabhängigkeit setzen, sind mit Investments in Infrastruktur gut beraten.

Allerdings sind auch Sachwertanlagen nicht für jedermann geschaffen, auch deshalb, weil es sich hier um eine langfristig orientierte Kapitalanlage handelt. Und: Trotz solider Renditen in der Vergangenheit gibt es keine Ertragsgarantie für die Zukunft. Da Sachwerte unternehmerische Beteiligungen sind, sind auch Verluste möglich. Nur wer sich der Chancen und Risiken bewusst ist, sollte in Sachwerte investieren.

 


Anlageklassen und ihre Eigenschaften

Geschlossene Immobilienfonds schaffen für den Anleger bereits ab einer vergleichsweise niedrigen Mindestsumme den Zugang zu großen Immobilienprojekten wie Bürogebäuden, Logistikimmobilien, großen Wohnimmobilien oder Einkaufszentren.

Merkmale:

  • Geringe Abhängigkeit von den Finanzmärkten
  • Regelmäßige Ausschüttungen werden angestrebt
  • Weitgehender Inflationsschutz durch Mietindexierung
  • ggf. Instrument zur Währungsdiversifikation

Mehr

Private Equity ist die außerbörsliche Kapitalbeteiligung an Unternehmen und bildet eine Ergänzung zur klassischen Aktie, der bekannteren Form der Unternehmensbeteiligung. Geschlossene Private-Equity-Fonds investieren über institutionelle Zielfonds in mittlere und große, bereits am Markt etablierte Unternehmen, um diese durch die Bereitstellung von Kapital und Fachwissen wertvoller zu machen.

Merkmale:

  • Zugang zu renommierten Beteiligungsgesellschaften, der sonst nur institutionellen Investoren vorbehalten ist
  • Geringere Abhängigkeit von den Finanzmärkten, da z. B. nicht börsennotiert
  • Chance auf höhere Renditen durch das Eingehen bestimmter Risiken

Mehr

Geschlossene Portfoliofonds setzen sich aus verschiedenen Anlageklassen,wie Immobilien, Erneuerbare Energien oder Private Equity, zusammen. Sie bieten somit die Möglichkeit eine breite Streuung zu erreichen: über verschiedene Anlageklassen, in der jeweiligen Anlageklasse sowie über unterschiedliche Investitionszeitpunkte. Der Portfoliofonds investiert in der Regel mittelbar über institutionelle Zielfonds.


Merkmale:

  • breite Streuung in und über verschiedene Anlageklassen
  • Zugang zu renommierten Beteiligungsgesellschaften, der meist nur institutionellen Investoren vorbehalten ist
  • Geringe Abhängigkeit von den Finanzmärkten

Mehr

Geschlossene Sachwertefonds im Bereich Erneuerbare Energien bieten Anlegern die Möglichkeit, sich beispielsweise an großen Solar-, Wind-, Biogas- oder Wasserkraftanlagen zu beteiligen. Globale Herausforderungen wie das Bevölkerungswachstum und die zunehmende Rohstoffknappheit haben dazu beigetragen, dass erneuerbare Energien gesellschaftlich und politisch an Bedeutung gewonnen haben und sich auch als interessante Anlageklasse etablieren konnten. Investitionen können sowohl direkt als auch über institutionelle Zielfonds erfolgen.

Merkmale:

  • Nachhaltiges Investment
  • Geringe Abhängigkeit von den Finanzmärkten durch im Regelfall langfristige Abnahmeverträge
  • Regelmäßige Ausschüttungen werden angestrebt
  • Möglichkeit für den Anleger, sich am Trend der Energiewende zu beteiligen

Investitionen im Bereich Infrastrukturprojekte können unterschiedlichster Art sein, z. B. Investitionen in Firmen, die Häfen managen, Wasserleitungen ausbauen oder Wertstoffe recyceln. Aber auch Transport- und Speichermöglichkeiten von Strom, Energie und Gas stellen interessante Investitionsmöglichkeiten dar.

Merkmale:

  • Partizipation an Megatrends wie Globalisierung, Urbanisierung und Demografie 
  • Geringe Abhängigkeit von den Finanzmärkten

Mit geschlossenen Sachwertefonds aus der Anlageklasse Luftverkehr erhalten Privatanleger die Möglichkeit, in ein oder mehrere Großraumflugzeuge wie beispielsweise von Airbus oder Boeing zu investieren und damit an der Entwicklung des weltweiten Passagier- und Warenverkehrs teilzuhaben. Erträge ergeben sich überwiegend aus der mittel- bis langfristigen Vermietung an internationale Fluggesellschaften sowie dem finalen Verkauf nach Ende der Laufzeit.

Merkmale:

  • Teilhaben an der Entwicklung des Luftverkehrs
  • Geringe Abhängigkeit von den Finanzmärkten durch lang laufende Nutzungsverträge
  • Regelmäßige Ausschüttungen werden angestrebt
  • Bei Fremdwährung: sinnvolles Instrument zur Währungsdiversifikation

Investitionsstrategien

Bei Investitionen in Real Assets lassen sich nicht nur verschiedene Anlageklassen, sondern auch unterschiedliche Investitionsstrategien unterscheiden, denen unterschiedliche Risko- und Renditeerwartungen zu Grunde liegen. Wealthcap unterscheidet hier:

  • Direktinvestments zur Werterhaltung
  • Zielfondsinvestments zur Wertsteigerung

Mehr

Hinweis
Die Einschätzungen und Beurteilungen ermitteln sich aus der historischen Betrachtung. Dies stellt keinen verlässlichen Indikator für die Zukunft dar. Einzelheiten sowie insbesondere die neben den Chancen vorhandenen Risiken, die mit der Investition als unternehmerischer Beteiligung
verbunden sind, entnehmen Sie bitte dem allein verbindlichen Verkaufsprospekt zur jeweiligen Beteiligung. Diese Information stellt keine Anlageberatung dar und ist nicht an die persönlichen Verhältnisse und Bedürfnisse von Anlegern angepasst. Sie ersetzt keine individuelle Beratung auf Basis des Verkaufsprospekts.

Real Assets  – Wissen

Wachstumsperspektiven für Real Assets

Ein Blick auf die Entwicklung zeigt die stetigen Mittelzuflüsse im Markt für Real Assets. Das weltweit verwaltete Vermögen der Anlageklassen Private Equity, Infrastruktur und Immobilien vervielfachte sich zwischen 2010 und 2021 von 2,33 Billionen auf 7,49 Billionen US-Dollar. Der Trend zu Alternativen Investments wird sich wohl fortsetzen und ihre Bedeutung wird weiter zunehmen.

 

Quellen: eigene Darstellung,basierend auf www.preqin.com, abgerufen am 17.01.2022.


Bleiben Sie informiert –
mit dem Research-Portal von Wealthcap 

Wealthcap bietet online Markt- und Trendresearch, aktuelle Studien und wichtige Informationen rund um das Thema Real Assets. Trendexpertise ist für uns ein entscheidender Faktor für langfristig werthaltig gestaltete Investitionen.

Mehr

 

Risikohinweis: Die vergangenen Entwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für eine Entwicklung in der Zukunft. Die angegebenen Werte können infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Glossar

Inflation
Inflation
Kaufkraftverlust einer Währung. Gegenteil: Deflation.
Sachwertanlage
Sachwertanlage
(auch: Sachwertbeteiligung) Unter Sachwertanlagen versteht man Investitionen in Anlageformen, die einen Sachwert beinhalten. Mit einer Immobilienbeteiligung erwirbt der Anleger beispielsweise einen gewissen Anteil am Sachwert der Immobilie. Im Gegensatz zu Geldwertanlagen steckt also hinter einer Sachwertanlage immer ein körperliches, sachlich greifbares Gut, von Immobilien über Firmen bis hin zu Edelmetallen.
Sachwerte
Sachwerte
Sachwerte sind reale Investitionsgegenstände wie etwa Büroimmobilien, Unternehmen und Infrastrukturprojekte oder Flugzeuge. Sachwerte sind reale Gegenstände, man kann sie „anfassen“; auch das macht sie für den Privatanleger leichter verständlich.

Kontakt

Wealthcap Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH
Bavariafilmplatz 8
82031 Grünwald

Tel.: 0800 962 8000 (kostenfrei)
+49 89 678 205-500 (Ausland)
Fax: +49 89 678 205-55-500

info@wealthcap.com

Fragen oder Feedback

contact:Kundenbetreuung